Sie sind hier: Start / Aktuelles / Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Aktuelle Meldungen der Gemeinde Schliengen zum Thema Coronavirus (16. März 2020)

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,     Eine weitere Änderungsverordnung der Landesregierung trat am 27.05.2020 bzw. am 02.06.2020 in Kraft. Über die wesentlichen Änderungen möchten wir Sie hiermit informieren:   Künftig dürfen im privaten Raum bis zu zehn statt wie bisher nur fünf Personen aus mehreren Haushalten zusammenkommen. Die Beschränkung auf zehn Personen gilt weiterhin nicht für Verwandte (Großeltern, Eltern, Kinder, Enkelkinder, Geschwister und deren Nachkommen) sowie die Angehörigen des gleichen Haushalts und deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner oder Partnerinnen und Partner.   Ab dem 2. Juni dürfen Kneipen und Bars wieder unter Hygienevorgaben öffnen.   Zudem sollen öffentliche Bolzplätze wieder benutzt werden können.   Ab dem 2. Juni können Sportanlagen und Sportstätten wieder öffnen, auch innerhalb geschlossener Räume, wie etwa bei Fitnessstudios und Tanzschulen sowie ähnlichen Einrichtungen, sofern durch Rechtsverordnung zugelassen. Es gelten auch hier besondere Auflagen, die zu beachten sind.   Um Schwimmkurse durchzuführen, dürfen Schwimm- und Hallenbäder ab dem 2. Juni wieder öffnen. Dazu gehören auch Kurse zum therapeutischen Schwimmen. Ein Freizeit-Breitensport-Badebetrieb ist zunächst weiter nicht möglich.   Jugendhäuser dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen und öffnen voraussichtlich ab 15. Juni.   Die bereits beschlossenen Öffnungen zum Pfingstwochenende für etwa Hotels, Freizeitparks und Freizeiteinrichtungen ab 29. Mai gelten weiter.   Für Veranstaltungen ist eine besondere Verordnung des Sozialministeriums vorgesehen. Hierzu sind folgende Regelungen bereits vorgesehen oder angekündigt:   Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden werden bis zum Ablauf des 31. August 2020 untersagt.   Ab dem 1. Juni können private Veranstaltungen in öffentlich mietbaren Einrichtungen – also beispielsweise Restaurants oder Veranstaltungsstätten – im Innenraum mit bis zu zehn Teilnehmenden sowie im Außenbereich mit bis zu 20 Teilnehmenden wieder stattfinden, etwa Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Taufen.   Nicht private Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen dürfen ab dem 1. Juni mit bis zu 100 Teilnehmenden stattfinden. Dafür müssen die Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeiten, das auf Verlangen vorgelegt werden muss. Zu dieser Veranstaltungsart gehören etwa Konzerte, Theater, kleinere Festivals mit Sitzplätzen, Vortragsveranstaltungen, Kino, Veranstaltungen von Vereinen, Parteien, Unternehmen wie Betriebsversammlungen oder Aktionärsversammlungen oder Behörden, Examens- und Abschlussveranstaltungen. Das heißt, zum 1. Juni können Kultureinrichtungen und Kinos mit festen Sitzplätzen für bis zu 100 Teilnehmende unter den noch zu definierenden Hygieneauflagen wieder öffnen.   Mit freundlichen Grüßen   Dr. Christian Renkert, Bürgermeister     Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 ab 02.06.2020 (150 KB )
mehr...

ACHTUNG! Dauerhafte Verlegung der Behelfsbushaltestelle Höhe REWE (19. Mai 2020)

Ab dem 25. Mai 2020 bis zum Ende der Sommerferien wird die bisher behelfsmäßig eingerichtete Bushaltestelle Höhe REWE an den   Nidauer Platz  verlegt.
 
Wir bitten um Beachtung
Bürgermeisteramt Schliengen

Geänderte Öffnungszeiten des Rathauses in Schliengen (16. März 2020)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, ab sofort sind aus aktuellem Anlass Besuche bei der Gemeindeverwaltung Schliengen nur noch nach vorheriger Terminabsprache möglich.
Damit sollen größere Menschenansammlungen im Wartebereich vermieden werden und die Ansteckungsgefahr minimiert werden. Auch die Kundenkontakte an den einzelnen Arbeitsplätzen sollen entsprechend der momentan geltenden Hygienerichtlinien auf Abstand erfolgen.
Soweit möglich, sollten Ihre unaufschiebbaren Anliegen zuvor telefonisch oder per E-Mail abgeklärt werden, sodass evtl. eine persönliche Vorsprache nicht mehr erforderlich ist.
Zur Terminvereinbarung melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei den entsprechenden Mitarbeitern. Diese finden Sie auf der Webseite:https://www.schliengen.de/1527539.html

18. Juni 2020 - Öffentliche Gemeinderats- und Bauauschuss-Sitzung (24. Oktober 2018)

Neuer Busfahrplan Ringlinie 264 (28. Mai 2020)

Wegen des Fahrplanwechsels der DB zum 14.06.2020 wurden auch die Fahrtzeiten der Linie 264 angepasst, um weiterhin in Müllheim die Anschlüsse an die Züge zu gewährleisten.
Den Busfahrplan können Sie hier (104 KB) einsehen.

Jubiläum 2020 & Veranstaltungen 2020 (21. Januar 2020)

Lange Zeit wurde angenommen, dass der Name Schliengen keltischen Ursprungs sei und übersetzt Eingang – Eingang zum Hohlebachtal – bedeute. Doch Dr. Richter aus Grenzach fand heraus, dass der Name germanischer, also alemannischer Herkunft sei und zu den –ingen Dörfern zähle. Das Wort „ingen“ bedeutet Siedlung. Der zweite Teil des Namens bildet der Name des Anführers oder Sippenoberhaupt, hier der Name „Sliu“. Übersetzt könnte man dann sagen: Siedlung des Sliu. Schliengen lag schon vor der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 820 an der Straße die Basel mit Mainz verband. Die Römerstraße, die man noch heute auf dem Markgräfler Wiiwegli begehen kann, belebte den Ort. So kam im Mittelalter auch der Kreuzzugprediger Bernhard von Clairvaux  im Dezember 1146 in die „villa Slieng“. Später prägte die Bundesstraße 3 das Ortsbild. Das heutige Weingut Blankenhorn – damals die Gaststätte zum Baselstab - war im 18. Jahrhundert Station für die Postkutsche auf dem Weg von Frankfurt nach Basel .Die Grafen von Thurn & Taxis hatten das kaiserliche Privileg der Betreibung der Post. Im Baselstab wurden die Pferde gewechselt zum Vorspann über den Schliengener Berg. Hier im Schliengener Baselstab konnten sich die Fahrgäste erfrischen. Die nächste Station war die Kalte Herberge. Endziel war der Gasthof Drei-König in Basel. Heute ist die Bahnstrecke zwischen Hamburg und Basel eine der meistbefahrenen Strecken Europas. (Ein Blick in die Geschichte Schliengens von Archivarin Petra Maier)
mehr...

Glasfaserausbau im Ortsteil Mauchen (04. Juni 2020)

Im vergangenen Jahr fand in der Burgunderhalle in Mauchen eine Informationsveranstaltung zum Glasfaserausbau statt. Die Bürgerinnen und Bürger aus Mauchen wurden gebeten, bei Interesse für einen Glasfaserhausanschluss die Nutzungsvereinbarung mit dem Zweckverband Breitbandversorgung abzuschließen. Die große Mehrheit der Mauchener hat dies auch getan. Die Bauarbeiten in Mauchen haben zwischenzeitlich begonnen.
Wer bisher noch keine Nutzungsvereinbarung geschlossen hat sollte dies nun unverzüglich jetzt tun. Der Erstanschluss wird zu einem günstigen Preis ab 600,00 € zzgl. Mwst. angeboten. Nachträgliche Anschlüsse sind möglich, werden aufgrund des hohen Einzelaufwandes rund 4.000,00 € kosten.  Sobald die Baumaßnahmen in einem Straßenzug beendet sind, kann der Anschluss nicht mehr zu den günstigen Konditionen des Erstausbaus umgesetzt werden.
Für weitere Auskünfte steht der Zweckverband Breitbandversorgung wie folgt zur Verfügung:
     
Webseite: breitband-lkr-loerrach.de
E-Mail: Info@breitband-lkr-loerrach.de

Telefonische Hausanschlusssprechstunde:
Montags 10 Uhr bis 13 Uhr
Mittwochs 13 Uhr – 17 Uhr
Telefon: 07621/949 39 66

Bitte stets Kontaktdaten wie Adresse und Telefonnummer angeben, damit Sie kontaktiert werden können.

Freundliche Grüße
Paul Kempf
Zweckverband Breitbandversorgung
Landkreis Lörrach
Geschäftsführer
Wiesenweg 4
79539 Lörrach
 

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) – Wir lassen die Zukunft im Dorf!Jetzt bewerben! (29. Mai 2020)

Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) bietet das Land Baden-Württemberg ein umfassendes Förderangebot für die Entwicklung ländlich geprägter Dörfer und Gemeinden. Für das Jahr 2020 stellte das Land 90 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung, davon flossen rund 2,8 Millionen Euro in den Landkreis Lörrach.
Ziel der Förderung sind der Erhalt und die Stärkung der Ortskerne einschließlich Siedlungsgebiete der 60er Jahre im ländlichen Raum. Gefördert werden Projekte, die lebendige Ortskerne erhalten, zeitgemäßes Wohnen und Arbeiten ermöglichen, eine wohnortnahe Versorgung mit Waren und Dienstleistungen sichern sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen.
Ein Förderschwerpunkt bildet der Bereich Wohnen, hier können bis zu 35% Förderung erhalten werden. Ein aktueller Flyer des Landratsamtes Lörrach zum Förderschwerpunkt Wohnen steht Ihnen unter www.schliengen.de zur Verfügung.

Ihr Interesse wurde geweckt? Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.loerrach-landkreis.de/de/Leben-im-Landkreis/Wirtschaft/Foerderprogramme oder www.schliengen.de

Bei Fragen sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne persönlich.
 
Bitte senden Sie Ihre Projektideen oder Unterlagen für eine umfassende Beratung digital bis zum 1. August 2020 zu.

Frist für die Abgabe der vollständigen und unterschriebenen Unterlagen in 5-facher Ausfertigung ist der 11. September 2020 bei Ihrer Gemeinde.
 
Ansprechpartner:
 
Landratsamt Lörrach
Stabsstelle Strukturpolitik & Tourismus
Martina Hinrichs / Madeline Siebert
  Telefon: 07621 – 410 3010 / 3011

Bürgermeisteramt Schliengen
Carina Bürgelin
  Telefon: 07635 – 3109-33
  Buergelin.carina@schliengen.de


Ausschreibung (309 KB) und Flyer (381 KB)können Sie hier einsehen.

Kontakt

Gemeinde Schliengen
Wasserschloss Entenstein
79418 Schliengen

Fon 07635 - 3109-0
Fax 07635 - 3109-27
E-Mail schreiben

Aktuellste Meldungen

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,     Eine weitere Änderungsverordnung... mehr...
Ab dem 25. Mai 2020 bis zum Ende der Sommerferien wird die bisher behelfsmäßig... mehr...
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,   ab sofort sind aus aktuellem Anlass Besuche... mehr...
Meldung vom 28.05.2020

Neuer Busfahrplan Ringlinie 264

Wegen des Fahrplanwechsels der DB zum 14.06.2020 wurden auch die Fahrtzeiten der... mehr...
Meldung vom 21.01.2020

Jubiläum 2020 & Veranstaltungen 2020

Lange Zeit wurde angenommen, dass der Name Schliengen keltischen Ursprungs sei... mehr...