Zweckverband Gruppenwasserversorgung Hohlebach-Kandertal

Der Zweckverband Gruppenwasserversorgung "Hohlebach-Kandertal" wurde am 30.04.1969 gegründet und umfasst die Stadt Kandern, die Gemeinde Schliengen und Bad Bellingen (Landkreis Lörrach) sowie die Städte Müllheim und Neuenburg am Rhein (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald). Verbandsvorsitzender ist Bürgermeister Werner Bundschuh, Schliengen.

Der Verband hat seinen Sitz in Schliengen. Er hat die Aufgabe die Mitglieder mit Trink- und Brauchwasser zu versorgen und die organisatorischen, technischen und finanziellen Voraussetzungen hierfür zu schaffen. Weiter liefert der Zweckverband über öffentlich-rechtliche Lieferverträge Wasser an den Zweckverband Wasserversorgung Weilertal, Sitz Müllheim, sowie an den Wasserzweckverband Südliches Markgräflerland, Sitz Weil am Rhein.

Der Wasserzweckverband gibt derzeit rund 1.200.000 cbm Trinkwasser/Jahr ab. Das Gesamtwasseraufkommen kommt zu rund 30% aus Quellen und 70% aus Tiefbrunnen. Der Verband verfügt über vier Tiefbrunnen. Nachdem bei den Tiefbrunnen I und II (Hochgestade) die Nitratproblematik aufgetreten ist, mussten die Tiefbrunnen III und IV im Tiefgestade (Rheinvorland) gebaut werden. Die Quellgebiete befinden sich im Bereich Rheintal (Müllheim-Feldberg), Lippertsgraben und anderen Teilbereichen (Malsburg-Marzell) sowie Wambacher Wasen (Endenburg). Der Zweckverband unterhält weiter 15 Hochbehälter, fünf Zwischenpumpwerke, ein Hauptpumpwerk, eine Vielzahl von Pumpen-, Quell- und Kreuzungsschächten und weit über 60 Kilometer Leitungsverbundsnetz mit den dazugehörigen Steuerleitungen.

   pageup nach oben
 

Anschrift der Verwaltung

Zweckverband
Gruppenwasserversorgung
Hohlebach-Kandertal
Wasserschloss Entenstein
79418 Schliengen

Carina Bürgelin
Tel.: 07635 3109-33
Fax: 07635 3109-27

Besichtigungstermine

Hauptpumpwerk
Thorsten Becker
Tel. 07635 9297
Fax 07635 8249751
Mobil 0174 3426439
wasserwerk@schliengen.de