Abwasserzweckverband Hohlebachtal

Der Abwasserzweckverband "Hohlebachtal" wurde am 11. Juni 1975 gegründet und besteht aus der Gemeinde Schliengen (Landkreis Lörrach) sowie den Städten Müllheim und Neuenburg am Rhein (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald). Verbandsvorsitzender ist Bürgermeister Werner Bundschuh, Schliengen.

Der Zweckverband hat seinen Sitz in Schliengen. Er hat die Aufgabe die im Verbandsgebiet anfallenden häuslichen, gewerblichen und industriellen Abwässer zu sammeln, vor ihrer Einleitung in den Vorfluter in der Verbandskläranlage zu reinigen sowie die dabei anfallenden Schlamm- und Abfallstoffe unschädlich zu beseitigen und die organisatorischen, technischen und finanziellen Voraussetzungen hierfür zu schaffen.

In den über 20 km Verbandssammelkanälen fließt das Abwasser der Mitgliedsgemeinden in die Kläranlage und wird dort gereinigt. Die Ausbaugröße der Kläranlage beträgt 16.300 Einwohnerwerte. Im Trockenwetterfall werden hier durchschnittlich 1.800 m³ Abwasser pro Tag aufgenommen. Im Klärwerk wird mit mechanisch-biologischen Reinigungsstufen und biologische Phosphatelimination gearbeitet. Der Reinigungsgrad des Abwassers beträgt 96%. Über die Blockheizkraftwerke wird das im Faulturm angefallene Methangas in elektrische und thermische Energie umgewandelt. Dadurch können ca. 25% des täglichen Strombedarfes abgedeckt werden. Die entstehende Abwärme wird ganzjährig genutzt um den Faulturm aufzuheizen und die Gebäude im Winter zu heizen.

Anschrift der Verwaltung

Abwasserzweckverband "Hohlebachtal"
Wasserschloss Entenstein
79418 Schliengen

Carina Bürgelin
Tel.: 07635 3109-33
Fax: 07635 3109-27

Besichtigungstermine

Hauptpumpwerk
Thorsten Becker
Tel. 07635 9297
Fax 07635 8249751
Mobil 0174 3426439
wasserwerk@schliengen.de